Vier Geschosse Präzision und optimaler Materialein
Sie möchten mehr zu diesem Haus erfahren?
Kontaktieren Sie uns!
Sie möchten mehr zu diesem Haus erfahren?
Kontaktieren Sie uns!
Projektbeschreibung:

Vier Geschosse Präzision und optimaler Materialeinsatz

Für ein aktuelles Projekt-Beispiel in Isny im Allgäu entwickelte die Manufaktur Jarde aus Gestratz eigens eine individuelle Brandschutz-Ausführung. Gemäß der Gebäudeklasse 4 der Landesbauordnung Baden Württemberg verwendete man ausschließlich nichtbrennbare Dämmstoffe. Für die brandschutztechnisch wirksame Bekleidung der Holzkonstruktion setzte man Gipsfaser-Platten ein. Die Wahl der Materialien ist ohnehin Programm: Stahl-Beton im Treppenhaus und Liftschacht, alles andere in bewährter Holzkonstruktion. Holzbau Jarde legt besonderes Augenmerk auf einheimische Hölzer, natürliche Oberflächen und besonders viel Sonneneinstrahlung. So sind alle großen Fenster im Gebäude nach der Südseite ausgerichtet, das Treppenhaus dagegen zur Minimierung der thermischen Verluste im Norden angelegt.

Viel Komfort maßgeschneidert für 50 Plus

Matthias Jarde und sein Team konzipierte das Gebäude speziell für die Ansprüche der Personengruppe 50 Plus. "Wir haben hohen Wert auf die Grundsätze des barrierefreien Bauens gelegt“ sagt er. „um eine lange Nutzung der Wohnung und des Hauses für die Eigentümer allein und ohne fremde Hilfe zu ermöglichen.“ Den Blick für das Wesentliche teilt er mit dem beteiligten Architekten Erwin Keck aus Ochsenhausen, der sich auf den Passivhaus-standard in Holzbauweise spezialisiert hat. In dem viergeschossigen Mehrfamilienhaus befinden sich acht Wohnungen auf einer Grundfläche von 270 Quadratmetern. Aus der Tiefgarage gelangt man direkt in die gewünschte Etage, oberirdische Stellplätze kann man zusätzlich nutzen. Elektrische Jalousien und Rolläden sowie die Türsprechanlage mit Video-Funktion bieten Sicherheit und besonderen Komfort.
Alle Einheiten haben Fußbodenheizung mit Einzelraumregelung für optimale Wärmeverteilung und Behaglichkeit erhalten. Die Bewohner schätzen zudem die Vorteile des Standortes: zentral gelegen – Stadtzentrum, Ärzte und auch Supermärkte sind gut zu Fuß erreichbar.

Energieeffzienz mit eingebaut

Besondere Aufmerksamkeit erfährt das Bauvorhaben durch das regionale Energie-Forum, denn die Stadt Isny hat sich das Ziel gesetzt, energieautark zu werden. So verwundert es nicht, dass sie den Bau energieeffizienter Holzgebäude - speziell wie hier mit Passivhausstandard – unterstützt. Garantiert sind bei diesem Bauvorhaben auf lange Sicht fünf- bis sechsfach geringere Kosten für Heizung und Warmwasser – im Vergleich zum gesetzlichen Mindeststandard. Der Einsatz von thermischer Solaranlage und Photovoltaik erhöht den Anteil der regenerativen Energien erheblich und erreicht damit nahezu energetische Autarkie. Zum perfekten Klima trägt auch die automatische Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung bei. An kalten Tagen sorgt eine Holzpellet-Heizung zusätzlich für wohlige Wärme.

Anfrage zu diesem Hausportrait
Anrede: *
Vorname: *
Name: *
PLZ: *
E-Mail: *
Telefonnummer:
Text:
Captcha Code:

Einverständnis zur Übermittlung, Verwendung und Speicherung der Daten *

Einverständnis zur Kontaktaufnahme

 
Anhänge:
Bauherrenmeinungen zu diesem Hausportrait
Bewertung:
Aufrufe:
5463